finanzen

Messengerdienste: Der Preis der Bequemlichkeit

Immer und überall wird gechattet, ganz nebenbei kommunizieren wir. Fast unbemerkt gibt man so viel zu viel von sich preis. Ein Gespräch mit dem Kommunikationsexperten Peter Vorderer.


Brexit: Neue Paletten-Norm könnte Handel mit Großbritannien hemmen

Neue Norm verlangt spezielle Behandlung von Holzpaletten gegen Schädlinge bei Überschreitung der EU-Grenze.


Wenn du online bestellst, zahlst du bald mächtig drauf


Positives Börsendebüt für Fiat/Peugeot-Union Stellantis

Der aus der Fusion von Fiat Chrysler und Peugeot hervorgegangene Autobauer Stellantis feiert bei seinem Börsendebüt Kursgewinne.


Commerzialbank: Pucher soll Millionen mit Toto verspielt haben

Nach großen Gewinnen musste der ehemalige Bankmanager Privatkonkurs anmelden.


Arbeitsmarkt: Wann mit Erholung zu rechnen ist

Über 530.000 Menschen sind derzeit ohne Job. Wann es wieder bergauf gehen könnte und wo die Herausforderungen liegen.


Jamie Lynn Spears: Tesla-Autos sind "heimliche Katzen-Mörder"

Spears nannte Autos von Tesla "Katzen-Mörder". Jetzt stellt sie den Vorwurf an Elon Musk und sein Unternehmen klar.


Schlag gegen das "System Amazon"

Finanzpolizei fand fast 1.000 Gesetzesübertretungen in Österreich.


Britische Versicherer müssen für Corona-Betriebsschließungen zahlen

Der Oberster Gerichtshof hat gegen die Wünsche der Versicherungsbranche entschieden.


Frau soll erstmals Börse in Paris leiten

Erstmals soll eine Frau die traditionsreiche Börse von Paris leiten. Der Börsenbetreiber Euronext kündigte am Montag an, Delphine d'Amarzit, derzeit Vize-Chefin der Online-Bank Orange, solle das Amt Mitte März antreten. Die Aufsichtsbehörden und die Aktionäre von Euronext müssen noch zustimmen. D'Amarzit ist spezialisiert auf Kapitalmarktentwicklung und europäische Finanzmarktregulierung. Von 2007 bis 2009 arbeitete sie im französischen...


Corona: FFP2-Masken gehen weg wie warme Semmeln

Der österreichische Maskenhersteller Hygiene Austria LP prüft derzeit die Ausweitung der Produktion.


Schuldnerberatung befürchtet massiven Anstieg bei Privatenkonkursen

Wenn Hilfen und Stundungen auslaufen, wird die Insolvenzstatistik kräftig ausschlagen.


Was WhatsApp künftig mit Facebook teilt

Telefonnummer, Standort und mehr. Diese Daten teilt der Messenger-Dienst mit Facebook - zumindest unter Umständen.


Grand Hotel Europa Innsbruck: Inventar kommt unter den Hammer

Im Februar 2020 war es Schauplatz der ersten Corona‐Fälle Österreichs.


Volksbank und Ergo Versicherung verlängern Zusammenarbeit bis 2032

Der Kooperationsvertrag wurde vorzeitig verlängert.


Plagiatsregeln: Zeilen, die man nie schrieb

Plagiate können mittels Software und genauem Lesen leicht erkannt werden – und gehen selten gut. Worauf man achten muss.


WhatsApp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln

Wegen der umstrittenen geplanten Datenweiterleitung an Facebook kam es zu massenhaften Abwanderungen zu Konkurrenten Telegram und Signal.


Trotz Corona: 275 Firmenübernahmen und Eigentümerwechsel

Die rund vier Milliarden Euro schwere Übernahme des Chemiekonzerns Borealis durch die OMV war die teuerste.


Rückruf! Vorsicht bei diesen Milupa-Produkten


US-Konsumklima trübte sich im Jänner überraschend klar ein

Das Konsumklima in der USA hat sich im Jänner eingetrübt. Das von der Universität von Michigan erhobene Verbrauchervertrauen fiel gegenüber dem Vormonat um 1,5 Punkte auf 79,2 Zähler, wie die Universität nach einer ersten Erhebungsrunde mitteilte. Analysten hatten einen etwas schwächeren Rückgang auf 80,0 Punkte erwartet. Verschlechtert haben sich sowohl die Erwartungen der Verbraucher als auch die Bewertung der aktuellen Lage.


Stellantis debütierte an der Börse in Mailand und in Paris

Die Aktie des aus der Fusion von PSA und Fiat Chrysler entstandenen Autokonzerns Stellantis hat sein Debüt an der Börse in Mailand und in Paris gefeiert. In Mailand startete die Aktie mit einem Preis von 12,76 Euro. Der CEO des neuen Konzerns, Carlos Tavares, und Verwaltungsratspräsident John Elkann ließen die Glocke läuten, die den Start der Verhandlungen in Mailand symbolisiert. Kurz nach Verhandlungsbeginn legte die Stellantis-Aktie um 4,5...


Autoindustrie lehnt neuen Corona-Zwangsstopp ab

Bisher keine Infektionsherde in der Auto-Branche. Weltweite Störung der Lieferketten wird befürchtet.


Corona: Schutzmaskenhersteller wegen irreführender Werbung verurteilt

Anbieter versprach laut VKI einen wissenschaftlich nicht belegten Schutz des Trägers vor SARS‐CoV‐2.


Lockdown-Verlängerung: Hoteliers verzweifelt

Hoteliers wollen aufsperren und verweisen auf Sicherheitskonzepte. Als Entschädigung für den verlängerten Lockdown fordern sie Umsatzersatz.


Trump-Regierung verschärft Vorgehen gegen Huawei

Die US-Regierung informiert Huawei-Geschäftspartner, dass sie bestimmte Exportlizenzen für Geschäfte mit Huawei widerruft.


Amazon im Visier der Finanz

Nie zuvor habe es Kontrollen mit derart vielen gefundenen Gesetzesübertretungen gegeben wie beim Amazon-Verteilzentrum in Niederösterreich, erklärt die Finanzpolizei.


OMV-Borealis-Übernahme 2020 größter Deal in Österreich

Auch im Coronajahr 2020 hat eine ganze Reihe von Konzernen mit österreichischer Beteiligung den Eigentümer gewechselt. Gegenüber dem Jahr davor kam es zwar zu weniger, aber dafür aber größeren Deals, wie aus einer Aufstellung des Beratungsunternehmens EY vom Montag hervorgeht. Die rund 4 Mrd. Euro schwere Übernahme des Chemiekonzerns Borealis durch die OMV war die teuerste.


Verkehr und Klimakrise: Wie nachhaltige Mobilität gelingen kann

Es ist dringend nötig, Wege zu finden, um Mobilität emissionsärmer zu machen. Die Kombination mehrerer Maßnahmen ist dabei entscheidend.


Grünes für alle Sinne: Küchenkräuter für zu Hause

Sie verwandeln jedes Essen allein durch ihren Duft in ein kulinarisches Highlight, sind gesund und schmecken: Küchenkräuter


Lugner will FFP2-Masken für 1 Euro an Kunden verkaufen


Eurogruppe berät Corona-Aufbaupläne

In der Coronakrise wollen die Finanzminister der Eurozone am Montagnachmittag die Umsetzung des europäischen Milliardenplans zum Wiederaufbau vorantreiben. Geplant ist eine Debatte über die Wiederaufbaupläne, die die Mitgliedsstaaten derzeit erarbeiten. Sie sind Voraussetzung dafür, Hilfen aus dem 750 Milliarden Euro schweren EU-Aufbaufonds zu bekommen. Das erste Geld dürfte aber frühestens Mitte des Jahres fließen.


Regeln fürs Privatleben: Wieder Vorwürfe gegen Huawei

Recherchenetzwerk enthüllt Umgang des chinesischen IT-Konzerns mit Mitarbeitern in der Schweiz. Huawei weist Vorwürfe zurück.


Stellenabbau bei IBM Österreich betrifft bis zu 200 Jobs

145 Mitarbeiter beim AMS zur Kündigung angemeldet. Laut betroffenem Mitarbeiter werden noch im Jänner bis zu 200 Jobs abgebaut.


Lockdown: Gastro-Zulieferer leiden besonders

Wirte rufen zu Protest auf, Nachtgastronomie fordert mehr Hilfe.


Künftige US-Finanzministerin Yellen will keinen weichen Dollar

"Der Wert des US-Dollars und anderer Währungen sollte von den Märkten bestimmt werden, sagt Ex-Fed-Chefin Yellen.


Start-up aus NÖ: Einfache Hilfe am eigenen Bildschirm

Das Start-up Calipio aus dem Bezirk Korneuburg will mit der gleichnamigen Software den Homeoffice-Alltag vereinfachen.


AMS-Chef Johannes Kopf: „Der Aufschwung wird kommen“

Arbeitsmarktservice-Vorstand Johannes Kopf über Strategien gegen die Arbeitslosigkeit und welche Narben Corona hinterlassen wird.


Mahnungsstopp bei der Sozialversicherung gefordert

Empörung bei Neos und Grüne über Vorpreschen der Selbstständigen-Versicherungen in Sachen Stundungen.


ÖGB-Boss nennt Veto zu mehr Arbeitslosengeld "zynisch"


Porr beteiligte sich an Start-up

Der Baukonzern Porr hat sich eigenen Angaben zufolge eine strategische Beteiligung am Lerntechnologie-Start-up QuickSpeech gesichert. Mit der "innovativen Software" des Unternehmens sollen die Vermittlung von Mitarbeiterwissen und das Baustellenmanagement weiter automatisiert und optimiert werden, wie die Porr mitteilte.


Jetzt werden wohl auch noch die Eier teurer


Wann die Friseure wieder öffnen dürfen


Harte Schale, weicher Kern: Sessel und Stuhl in einem

Wenn man sich nicht entscheiden kann, ob Sessel oder Stuhl - macht man eben beides. "Alvo" ist ein sesselartiger Stuhl.


Pkw-Neuzulassungen sind um ein Viertel eingebrochen

Die Zahl der mit alternativen Kraftstoffen betriebenen Pkw legte um fast das Doppelte auf 50.060 Fahrzeuge zu.


Übernahme von Carrefour vorerst geplatzt

Nach Veto der französischen Regierung verzichtet kanadische Kette Couche-Tard wohl auf den Deal.


Ferien im Eigenheim: Eine Marktanalyse

Seit vergangenem Jahr steigt die Nachfrage nach Ferienhäusern in Österreich enorm an. Doch was bekommt man für sein Geld?


Beinahe-Blackout wegen Split des europäischen Stromnetzes

Ausfälle von Netzbetriebsmitteln in Südosteuropa führten zur Auftrennung des Netzgebietes von Kontinental-Europa.


Hotels bleiben weiterhin zu – Skiurlaub verboten


Bundesbank warnt vor Rückschlag für deutsche Wirtschaft

Die Bundesbank warnt vor einem spürbaren Rückschlag für die deutsche Wirtschaft. Dieser könne eintreten, sollten das Infektionsgeschehen nicht deutlich nachlassen und die gegenwärtigen Beschränkungen des Wirtschaftslebens länger fortbestehen oder noch weiter verschärft werden, teilte die Bundesbank in ihrem Monatsbericht Jänner mit. Es gebe aber auch ermutigende Signale hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.


Ausfallsbonus: Firmen bekommen bis zu 30% des Umsatzes